Heilpraktikerin

In der Stillberatung, der Beratung und Begleitung von Eltern und auch in der Beratung zu Entwicklungsfragen von Kindern stieß ich gelegentlich an Grenzen. 2011 habe ich die Erlaubnis zur berufsmäßigen Ausübung der Heilkunde erhalten und mich auf die Bereiche Pflanzenheilkunde (Phytotherapie) und Massagen spezialisiert, um mein Angebot für die Arbeit abrunden und erweitern zu können. Später habe ich noch eine Weiterbildung  zur ressourcenorientierter Traumatherapie (HP) absolviert, die gerade im Bereich der Beratung zu Bindungsproblemen und nach traumatisch erlebten Geburten eine gute Ergänzung ist.

In meiner beratenden Tätigkeit fließt dieses Wissen ein und kann als unterstützende Ressource genutzt werden. Schwerpunkte sind dabei Massagen für Babys und Kinder, um die Bindungsentwicklung zu unterstützen, aber auch Massagen für Eltern zur Entlastung und Unterstützung (beispielsweise im Rahmen der Begleitung bei viel weinenden Babys). Anwendungen aus der Pflanzenheilkunde fließen ein bei Beratungen rund um Hausmittel für Kinder und Kräuterheilkunde für Frauen.